Rameaus Neffe präsentiert: Jessika Kenney & Eyvind Kang

JESSIKA KENNEY & EYVIND KANG (Seattle/USA)

Eyvind Kang viola, setar, electronics.
Jessika Kenney voice, percussion, electronics.

Mittwoch 29 Mai
20:00 Uhr Café KoZ
Mertonstrasse 26-28, Frankfurt/Main

 

Sängerin Jessika Kenney hat bei der Jazz Sängerin Jay Clayton (Steve Reich, John Cage, etc) studiert. Sie ist hauptsächlich spezialisiert auf traditionellen Gesang aus Java und Persien, andererseits auf Musik zeitgenössischer Komponisten wie John Cage und Hanns Eisler.

Eyvind Kang ist ein Komponist und Violinist, und hat am Cornish College of The Arts in Seattle bei Michael White (John Coltrane, Pharoah Sanders, McCoy Tyner, Joe Henderson, etc) studiert. Er veröffentlichte mehrere Solo Alben auf John Zorn’s Tzadik Label, leitete die Band „Dying Ground“ (w/ Calvin Weston & Kato Hideki) und tourte mit etlichen Künstlern wie Bill Frisell, Laurie Anderson, Beck, Secret Chiefs 3 und anderen.

Die beiden Virtuosen sind verheiratet und arbeiten seit 2004 musikalisch zusammen an eigenen Projekten, sowie mit einer Großzahl an Musikern verschiedenster musikalischer Bereiche. Sie hatten Kollaborationen mit Bands und Projekten wie John Zorn, Lou Reed, Bill Frisell, Sunn 0))), Mr. Bungle, Secret Chiefs 3, Sun City Girls und vielen anderen.

Die beiden Künstler sind auf Tour anlässlich ihres kürzlich erschienenen Albums „The face of the Earth“. Veröffentlicht wurde es auf dem Ideologic Organ-Label von Stephen O´Malley, vertrieben wird es von Editions Mego.

Weitere Infos:
http://en.wikipedia.org/wiki/Eyvind_Kang
http://jessikakenney.com/index.php?p=Home&l=en

http://editionsmego.com/release/SOMA011