Dirk HuelsTrunk – Sound Poetry Loops, Kolter – Elektronik

Dirk HuelsTrunk – Sound Poetry Loops
Kolter – Experientelle Elektronik

Institut für neue Medien (INM)
Schmickstraße 18
60314 Frankfurt

Einlass 20:00, Beginn 20:30

Dirk HuelsTrunk ANALFABET – Sound Poetry Loops

Spoken Words, Geräusche, Wortloops, Sprechfragmente, Rhythmen live gemixt. Eine Hörcollage an der Grenze von Text und Musik.

Das Sampling-Gerät als Dichtungs-Maschine. Rhythmisch stampfende Worte, meditatives Gemurmel, elektronisch verfremdete Sprechlaute beschwören abwechselnd den SINN oder das UND. Bedeutungen werden per Effektregler verschoben.

Techno-Poesie meets Dada. Ähnlich wie der DJ steht der Sample- Dichter hinter seiner Maschine und versucht durch improvisiertes Drehen der Regler und Bedienen der Tasten den „magischen Moment“ hervorzubringen, der vielleicht nur der Moment größtmöglichen UN-SINNS ist.

Analfabet“  lotet konsequent Grenzen des Sagbaren, des Hörbaren aus und bewegt sich in einem weiten Raum zwischen Sprache, Klang, Beschwörung und Musik, Improvisation und Komposition. Durch die Erzeugung von Liveloops und bewegungsgesteuerten elektronischen Effekten entsteht ein spontaner und hybrider Mix zwischen menschlicher Stimme und Technik. Das neugierige Spiel mit den Lauten der Sprache, der Spass am Entdecken neuer Möglichkeiten schlägt immer wieder um in die ernste Erkenntnis sprachlicher und menschlicher Begrenzungen.

Pressestimmen:

„Sprachgewalt, die provoziert“ (Frankfurter Neue Presse)

„Herr der ungewohnten Klänge“ (Frankfurter Rundschau)

„In der gegenwärtigen Klanglandschaft sucht Dirk HuelsTrunk seinesgleichen…während H.s CD („Examples of Sample Poetry“) den Beweis antritt, dass extreme Kunst sehr lustig sein kann, gelten seine Performances als schlechthin legendär“ (Gebrauchte Musik)

dirk huelsTrunk

Autor, Soundpoet/Audiokünstler, Kulturaktivist, Veranstalter. Mail-Art, Essays, Rundfunkarbeiten. U.a. Organisation des Frankfurt Poetry Slam u. der Lesebühne „Wort&Klangbildstelle“. Veröffentlichungen von Soundpoetry auf dem Klangkunstlabel „gruenrekorder“. Schullesungen und Workshops, v.a. für Jugendliche.

www.soundslikepoetry.de, www.myspace.com/dirkhuelstrunk