Jazz Poetry Slam bei HR3@night

27.3.2010, Einlass 21:00, Beginn 22:00
Jazz Poetry Slam Frankfurt
im Rahmen des Clubfestivals „HR3@night
English Theatrre/James Bar
Kaiserstr. 34/Gallusanlage 7,  Frankfurt

(U-Bahn/Tram „Willi-Brandt-Platz“)

mit der Jazzband Chamäleon (Giessen)

ACHTUNG: Eintritt nur mit dem Festivalpass für 12€, der zum Eintritt sämtlicher an dem Event beteiligter Clubs berechtigt.

Poetry Slam, dass sind kurze Texte – gereimt, gerappt, im Freestyle, als Stand-up oder als pointierte Kurzgeschichte vorgetragen, die anschliessend  vom Publikum bewertet werden. Beim Jazz Poetry Slam müsse alle Autoren ihre Texte nach kurzer Absprache gemeinsam mit der Band vortragen.
Die Band „Chamäleon“  mit Wenzel Sadlo – (Posaune), Martin Lietsch – (Sax), Jürgen Wolfheimer (Piano/Accordeon), Bernhard Siller (Gitarre), Michael Will (Bass), Alexander Zipperl (Drums), begleitet die Dichter spontan, virtuos und schlagfertig. Ihr Spiel oszilliert zwischen Beat und Geräusch, eingängigen Loops, smoothen Basslinien, knackigen Breaks und dem Swing als unverrückbarer Basis.
Damit kehrt der Poetry Slam an seine Wurzeln zurück. In einem Jazzclub wurde er aus von Marc Kelley Smith 1986 aus der Taufe gehoben. Bis heute begleitet eine Jazz Band den legendären Ur-Slam im Green Mill Club in Chicago.
Moderiert wird der Jazz Poetry Slam von Dirk Huelstrunk und Jürgen Klumpe, die seit 1998 den monatlichen Poetry Slam Frankfurt an der Fachhochschule veranstalten.

Alle Poeten müssen nach kurzer Absprache ihre Texte gemeinsam mit der Band vortragen.
Anmeldung: check-in@slamffm.de
Infos: www.slamffm.de