Kulturnetz Aktuell – Fehlerkorrektur

Zurerst eine Fehlerkorrektur: im letzten Newsletter war das Kulturnetz Netzwerktreffen angekündigt für Do., 27.5. Den gibt´s natürlich nicht. Es muss heissen Mittwoch!!, 27.5., im türkischen Kulturverein Tebeler Kültür, August-Schanz-Str. 33, Frankfurt Preungesheim (Endhaltestelle U5)

Doch zuvor:

Mi. 20.5., 16-17 Uhr, Knallfabet auf Radio X
“Playing with words”
Live Gast: Sarah Kaldor (CRISAP Institut London)

„Playing with words“ ist der Titel einer in London erschienen Anthologie, die der Frage nachgeht, welche Rolle die gesprochene Sprache bei Künstlern verschiedenster Genres und Kulturen spielt. Die vom Londoner CRiSAP-Institut herausgegebene Anthologie versammelt über 40 der international interessantesten zeitgenössischen Komponisten und Künstler, die dafür Text/Klang-Kompositionen, Soundpoetry und elektro-akustische Kompositionen in Form von Text, Graphik, visueller Poesie, Fotographie und Interviews beigesteuert haben.

und einen Tag später, die Veranstaltung, die ihr nicht verpassen solltet:

PLAYING WITH WORDS
Internationales KlangKunst Festival
& Buchvorstellung

Lautpoesie & Weltmusik – Stimme & Elektronik – Wort & Klang

Do, 21.5.09, 19 Uhr
Gallus Theater
Kleyerstr. 15
Frankfurt
www.gallustheater.de

mit Jaap Blonk (NL), Jörg Piringer (A), Ansuman Biswas (GB), Nye Parry (GB), Sianed Jones (GB), Dirk Hülstrunk (D) & DJ Lasse-Mark Riek (D)

Das Festival „Playing with words“ präsentiert sechs international renommierte Künstler, bei denen das gesprochene Wort im Zentrum ihrer Performance steht. Das Spektrum reicht von der Lautpoesie zur Weltmusik, von der Auseinandersetzung mit der indischen Rhythmussprache bis Spoken Word und zur elektronischen Manipulation von Sprache. Die Künstler sind durchweg Grenzgänger, die sich nicht nur zwischen den klassischen Genres Poesie, Musik, Kunst &  Tanz bewegen sondern auch unterschiedlichste kulturelle Traditionen mischen. Keltische Bardenklänge treffen auf asiatische Stimmkunst, östliche Philosophie auf westliche Naturwissenschaft, balinesische Gamelanmusik auf westliche Kanongesänge, Stimme trifft Elektronik, Poesie trifft Mathematik, Bild trifft Wort, Wort wird zum Rhythmus

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von CRISAP London und Kulturnetz Frankfurt und wird vom Kulturamt Frankfurt sowie vom HR2 Kultur unterstützt aufgezeichnet und an 2 Terminen in der Sendung Artist Corner, HR2 ausgestrahlt. Sendetermine geben wir noch bekannt.

Für Kulturnetz Mitglieder gibt es übrigens eine extra Ermässigung auf 7€ – also an der Kasse Bescheid sagen. Regulär: 14€, ermässigt 10€

Von  Do. 21.- So.!24.5. empfehlen wir einen Ausflug zur Mainzer Minipressen Messe, www.minipresse.de, der Messe der Kleinverlage und Kunstbücher. Vor allem empfehlen wir einen Besuch des Lichtblau Verlages, denn hier gibt es vorraussichtlich bereits eine Vorabversion der „Frankfurt Poetry Slam“ DVD zu sehen & erwerben. Und wer schon mal in Mainz ist, sollte natürlich das Kunstzwergfestival in der Walpodenakademie, Neubrunnenstr.8 nicht verpassen, das diesmal auch sehr britisch daherkommt.

Weitere Termine:

6.6. & 7.6., 10-16 Uhr,
U20 Poetry Slam Workshop
Hessisches Literaturforum im Mousonturm
Waldschmidtstr. 4 , Frankfurt
Anmeldung: u20slam@kulturnetz-frankfurt.de (es sind noch Plätze frei)

Sa. 6.6., 20 Uhr
Frankfurt Poetry Slam Open Air
beim Campus Fest der FH Frankfurt, Nibelungenplatz
Anmeldung: check-in@slamffm.de (noch Startplätze frei)

Mi. 24.6., 19 Uhr U20 Poetry Slam Frankfurt
Studiobühne Mousonturm
Waldschmidtstr. 4, Frankfurt


all diese und weitere Informantionen auch auf www.kulturnetz-frankfurt.de
Ihr wollt freie Kulturarbeit in Frankfurt unterstützen?…werdet aktives Mitglied oder Fördermitglied und schreibt uns an
info@kulturnetz-frankfurt.de