WortundKlangBildstelle – Bühne für Sprache und Kunst, DadaDemenz -Experimente am offenen Gehirn

Do. 20.12., 20 Uhr
Atelierhaus Basis, Elbestr. 10, Hinterhaus

DadaDemenz – Experimente am offenen Gehirn

Kurz vor Weihnachten sorgen wir die nötige Portion Unsinn um den Wahnsinn zu überleben.

mit:

Brandstifter (Mainz) – orgelt live vom Bügelbrett
Hans Jürgen Lenhart (Hanau) – panischer Poet mit eingebauter Ohrendusche
Rosa Rueb (Darmstadt) – rituelle Handlungen
B-Poet (Frankfurt) – Verlorene Worte und geschlagene Sprache
KAderHAderSchrybyr (Aschaffenburg) – Freistil/Lyrock
Dirk HuelsTrunk (Frankfurt) Kotzkunst

Die bereits dritte Veranstaltung der neuen Reihe „WortundKlangBildstelle“ beschäftigt sich mit dem fortschreitenden Phänomen der DadaDemenz.
Immer wieder werden Künstler von dieser rätselhaften Krankheit befallen, die vor allem das Sprachzentrum befällt. Dazu kommt eine Neigung gesellschaftliche SINN-Angebote abzulehnen und statt dessen einen spielerischen zwanglosen UNSINN zu pflegen.
Die Krankheit kann auch auf andere Bereiche wie malerisches oder musikalisches Schaffen übergreifen. Im fortgeschrittenen Stadium werden alle Grenzen des gesunden Menschenverstandes eingerissen und sämtliche künstlerischen Bereiche vermischen sich zu einer synästhetischen GESAMTKUNSTWERK.

Das der UNSINN das Immunsystem stärkt wusste schon Kurt Schwitters. Lernen Sie, wie aus der Krankheit eine Waffe werden kann, mit der man die vorweihnachtliche Besinnlichkeit erfolgreich in die Flucht schlägt.

Die Dadadementengruppe besteht aus den hervorragendsten Vertretern von UNSINNS-und ALLTAGSKULTUR im Rhein-Main Gebiet.

Der „Brandstifter“ sammelt Fundzettel auf der Strasse, produziert Rauschgiftengelloops, hat „Die Eigene Partei“(D.E.P.) gegründet ist Mitglied diverser Musik- und Performancegruppen (The Dass Sägebrett, Stahljustiz, horstundireneschmidt) und Vorsitzender des Mainzer Kunstvereins Walpodenstr. 21 e.V.
Roza Rueb ist Aktions- und Performancekünstlerin mit Diplom und übt ihre Kunst auf Bäumen aber auch in Räumen aus.
Hans-Jürgen Lenhart ist Comiczeichner, Musikjournalist und Sprechkünstler und verunsichert schon seit vielen Jahren die Welt als panischer Poet mit kabarettistischen gehirnwindlerischen Sprachspielereien zwischen Dada und DaDaDa.
KAderHAderSchrybyr triit unter vielen Pseudonymen auf, ist Freistil- und Lyrock Poet und Poesy Chaot aus Unterfranken. Herausgeber der ZS „Kult“ und weiterer Werke im „Aalfaa“ Verlag, Mentor des Offenen Poeten Stammtisches (OPST) in Frankfurt und möchte mit seinem Projekt DadAIAma zur Erregung öffentlicher Erregung (EÖE) beitragen.
Gastgeber sind der B-Poet, der sich der verlorenen Worte annimmt und Dirk HuelsTrunk, der eine Lanze für die KOTZKUNST bricht.