Kunst ist im Verein am Schönsten II,10. – 12.11.06, Kunsthalle Schwaab , Bahnhofstraße 78, 55218 Ingelheim

Kunstshopping, Lesung, Malaktion, Musik + Performance, nonstop.
Nach einer weltweiten Mailartaktion zum Mainzer KunstZwergFestival im Mai und der erfolgreichen „Rausaufsland“-Aktion im September in Zweibrücken geht der Mainzer Kunstverein Walpodenstr. 21 e.V. weiter offensiv nach außen und inszeniert seine diesjährige Mitgliederausstellung (Fotografie, Installation, Grafik, Malerei, Objekte, Schmuck, Video) als großes interdisziplinäres Ausstellungshappening in einem ehemaligen zweistöckigen Küchenstudio in Ingelheim. Alle Besucher sind eingeladen, die Kunstpräsentation nicht nur als passiver Betrachter zu bestaunen, sondern im Rahmen der vielfältigen Aktionen dort auch selbst kreativ tätig zu werden. So gibt die Col-Malaktion – initiiert von dem Schweizer Joseph Beuys- Austauschpartner Marc Kuhn – allen Anwesenden die Gelegenheit, sich als bildende/r Künstler/in an einem koordinierten Kollektivkunstwerk zu beteiligen. Weitere Programmpunkte des konzentrierten Wochenendhappenings sind Live-Präsentationen des Frankfurter Gruenrekorder-Labels für Hörkunst, eine Öffentliche Probe Band, Telepathische Schreibung mit Besuchern, Lesungen zur vollen Stunde sowie eine Siebdruckaktion im Kunstshop, in dem Auflagenobjekte zum kleinen Preis mitgenommen werden können. Die beteiligten Künstler sind anwesend und stehen zum kommunikativen Austausch in der Walpodenlounge zur Verfügung.

Freitag 10.11. ab 17:00 Uhr Vernissage + Aktionen
Samstag 11.11. ab 11:00 Uhr Ausstellung + Aktionen
Sonntag 12.11. ab 11:00 Uhr Ausstellung + Aktionen

Ausführliches Programm: www.kunstzwerg.net, weitere Infos: brandstifter@kunstzwerg.net

Der Mainzer Kunstverein Walpodenstraße 21 e.V. gründete sich 1997 aus einem freien Kulturprojekt heraus, das bisher mehr als 40 Ausstellungen realisierte. Seitdem präsentieren wir einen eigenen Entwurf zeitgenössischer Kunst in den Bereichen Ausstellung, Performance, Film und Musik mit experimentellem und interdisziplinärem Ansatz. Veranstaltungen wie „Titanicum“ (1999), „Le Chèvre“ (2001), „Arbeit“ (2002) oder das alljährliche KunstZwergFestival (seit 2004, www.kunstzwerg.net), zum Teil unterstützt von Projektförderungsprogrammen des Kultursommers Rheinland-Pfalz und der Stadt Mainz, erlangten nationales und internationales Interesse. Wir sehen uns als ein offenes Forum für künstlerische und kulturelle Arbeit in der Rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. Durch weltweite Mail- Art- Aktionen, (Austausch-) Ausstellungen unterschiedlicher Werkgruppen, Festivals und Messen leisten wir als innovatives Netzwerk unseren Beitrag zur zeitgenössischen Kunst.