Frankfurt Poetry Slam, 17.11.06, 21 Uhr, FH Frankfurt, Gebäude 1, Friedberger Landstrasse

Ein gelungener Einstand war´s. Der erste Poetry Slam in der neuen Location. Ungewohnt die Rauchfreiheit. In den Pausen ist die Hälfte des Publikums erst mal nach Draussen. Ungewohnt der Platz. Bei gut 200 Zuschauern war immer noch Luft und es fehlte ein bisschen die Enge und Intimität des BCN-Cafes. Seis drum. Es waren gute Slammer am Start, die mit der Jazzband Cameleon zusammen performten. Darunter die erst 12jährige Mirjam, die ihren Auftritt mit Charme und Selbstsicherheit hinter sich brachte und sich auch vor der heftigen Gruselgeschichte des Gewinners Christian Bartel aus Bonn nicht irritieren liess. Wie gewohnt sollen die Slams wieder jeder 2. Freitag im Monat steigen. Im November findet der Frankfurt Poetry Slam jedoch am 17.11. statt, da die Woche vorher der National Poetry Slam in München (www.slam2006.de) vom 8.-11.Nov. steigt. Diesmal dann ein regulärer Slam ohne Band aber mit dem legendären kanadischen Spoken-Word, Blues, Rap Performance Poeten & Musiker CR Avery (Vancouver)