#KNF

BETA

3. Juli 2016
von Finn
Keine Kommentare

Knallfabet Podcast Juni 2016:: Büro für überflüssige Worte triff Asphaltbibliothek

Dirk Hülstrunk sammelt in seinem „Büro für überflüssige Worte“  Wörter, die Passanten für überflüssig hielten – dumme, sperrige, traurige, nervige, aggressive, diskriminierende Wörter und Begriffe.

Wer ein Wort abgibt, muss versprechen, dieses Wort nicht mehr zu verwenden. Im Austausch gibt ein Ersatzwort in einer erfundenen Sprache. Das Projekt wurde gemeinsam mit der Stadtbibliothek Frankfurt im BiKuZ Frankfurt Höchst realisiert.

Der Aktionskünstler Brandstifter sammelt hingegen in seiner „Asphaltbibliothek“ weggeworfene Wörter und Fundzettel. Beide stellten ihre Projekte in einer gemeinsamen Wort-Klang-Performance im BiKuZ Höchst vor. Ausschnitte aus der Performance sind in dieser Sendung zu hören.

Weiterlesen →

4. Juni 2016
von Dirk
Kommentare deaktiviert für Knallfabet auf Radio X – Die Sendung für Sprache und Kultur

Knallfabet auf Radio X – Die Sendung für Sprache und Kultur

So. 5.6.2016, 12-13 Uhr
Livestream: www.radiox.de

Büro für überflüssige Worte – ein poetisch-bürokratisches Projekt von Dirk Hülstrunk

Vom 23.5. – 31.5. war das „Büro für überflüssige Worte“ – eingeladen von der Stadtbücherei Frankfurt – zu Gast im BiKuZ Frankfurt-Höchst. Passanten konnten hier Wörter abgegeben, die sie für überflüssig hielten. Sie mussten versprechen, dieses Wort nicht mehr zu verwenden. Im Austausch bekamen sie ein Ersatzwort in einer erfundenen Sprache.
Am 31.5. stellte Dirk Hülstrunk die Ergebnisse des Projektes in einer gemeinsamen Performance mit dem Asphaltbibliothekar und Aktionskünstler Brandstifter vor.  Ausschnitte aus der Performance sind in der Sendung zu hören.

DSCN1204

3. April 2016
von Finn
Kommentare deaktiviert für Knallfabet Podcast März 2016 :: Neue Bücher aus der Slamszene

Knallfabet Podcast März 2016 :: Neue Bücher aus der Slamszene

Poetry-Slam-Autoren stehen längst nicht nur auf der Bühne sondern veröffentlichen immer mehr Bücher. Es hat sich sogar eine Slamaffine Verlagsszene herausgebildet. Doch wie gut funktioniert der Transfer von „stage“ zu „page“? In der aktuellen Sendung geht es um vier sehr unterschiedliche neue Bücher von Poetry Slam Autoren und Autorinnen.

  • Pierre Jarawan – Am Ende bleiben die Zedern (Roman), Berlin Verlag, 2016
  • Sarah Bosetti – Mein schönstes Ferienbegräbnis (Roman), Voland und Quist, 2015
  • Etta Streicher und Rebecca Blöcher – Menschenfressereins, 2016
  • Leichen im Grössenwahn – Poetry Slam Texte, Anthologie Frankfurter Slamtexte mit Robin Baumeister, Jan Cönig, GAX, Jey-Jey Glünderling, 2015

Weiterlesen →

19. Februar 2016
von Dirk
Kommentare deaktiviert für U20 Poetry Slam Workshop Frankfurt 7.-8.5.2016

U20 Poetry Slam Workshop Frankfurt 7.-8.5.2016

SlamWorkshopWortumdrehung – der U20 Poetry Slam Workshop Frankfurt 2016

Sa. 7.5.- So. 8.5.2016, 10-16 Uhr

im Hessischen Literaturforum
Künstlerhaus Mousonturm, Seiteneingang, 3. Stock
Waldschmidtstrasse 4, Frankfurt

Anmeldung ab sofort: u20slam@kulturnetz-frankfurt.de (Bitte angeben: Name, Geburtsdatum, Wohnort, Telefon od. Mobil, Email)

Teilnehmen können Schüler und Jugendliche ca. von 15-20
(in Ausnahmefällen und wenn noch Platz ist, kann von der Altersgrenze abgewichen werden)

Poetry Slam, wie funktioniert das? Schreibideen finden, spannende und origenelle Texte verfassen und ihre Umsetzung unter realen Bühnenbedingungen proben. Dazu üben wir den Einsatz von Atmung, Stimme und Mikrophon sowie den Umgang mit Unsicherheit und Nervosität. Der Kurs ist für Anfänger geeignet, aber auch für jene, die schon erste Slamerfahrung gesammelt haben, aber ihre Performance und Texte verbessern wollen.

Workshopleiter: Dirk Huelstrunk (internationaler Performancepoet, freier Dozent, Gründer & langjähriger Slammaster des ältesten Poetry Slam an der Fachhochschule in Frankfurt und zahlreicher weiterer Poetry Slams und Spoken Word Veranstaltungen.

Teilnahmegebühr 25€
Die Teilnahmegebühr ist vor Workshopbeginn (allerspätestens bis 29.4.) zu überweisen an:

Empfänger: Kulturnetz Frankfurt e.V.,
Verwendungszweck: Poetry Slam Workshop Literaturforum 2016

Frankfurter Volksbank
IBAN: DE82 5019 0000 6300 9854 73
BIC: FFVBDEFF

_____________

U20 Poetry Slam – Das Bühnenevent für Jugendliche
20.5., 19 Uhr, Orange Peel Club, Kaiserstr. 39, Frankfurt.
Nominierung für den Hessenslam und die deutschen U20 Meisterschaften.

Anmeldung ab sofort: u20slam@kulturnetz-frankfurt.de (Bitte angeben: Name, Geburtsdatum, Wohnort, Telefon od. Mobil, Email)

Teilnehmen können Schüler und Jugendliche von 15-20

 

 

14. Februar 2016
von Finn
Kommentare deaktiviert für Knallfabet Podcast Februar 2016 :: 20 Jahre Poetry Slam in Frankfurt

Knallfabet Podcast Februar 2016 :: 20 Jahre Poetry Slam in Frankfurt

Moderation: Dirk Hülstrunk
Gast: Jürgen Klumpe

1996 wurden die ersten Poetry Slams in Frankfurt von Knallfabet Moderator Dirk Hülstrunk im Club Voltaire ausgetragen. Seit 1998 dann gemeinsam mit Jürgen Klumpe monatlich an der Fachhochschule Frankfurt. Der Frankfurt Poetry Slam gehört damit zu den ersten in Deutschland. 18 Jahre lang haben Klumpe und Hülstrunk den Poetry Slam an der FH und viele weitere Slamverstaltungen organisiert und moderiert. U20 Poetry Slam, Sommerwerft Poetry Slam, Jazz Poetry Slam …

Gemeinsam lassen sie die letzten Jahre Revue passieren, diskutieren, wie sich die Szene entwickelt hat werden einige Perlen vor allem unseren internationalen Stargäste in den CD Player legen.

Links:
https://www.facebook.com/poetry.slamffm/
https://www.facebook.com/SongSlamFrankfurt/

Weiterlesen →

25. Januar 2016
von Dirk
Kommentare deaktiviert für Hadayatullah Hübsch zum 70ten

Hadayatullah Hübsch zum 70ten

Vor fünf Jahren vestarb Hadayatullah Hübsch, Beat Dichter, Spoken Word Pionier, langjähriger Vorsitzender des VS Hessen und Imam und Vermittler zwischen den Kulturen. Im Januar 2016 wäre er 70 Jahre alt geworden. Zur Erinnerung ein Video vom Beats & Poetry Festival 2014 im Zoom Club. Alte und neue Weggefährten von Hadayatullah rezitieren einen seiner bekanntesten Bühnentexte.

24. Januar 2016
von Finn
Kommentare deaktiviert für Knallfabet Podcast Januar 2016 :: Slamszene Rhein-Main – Artem Zolotarov

Knallfabet Podcast Januar 2016 :: Slamszene Rhein-Main – Artem Zolotarov

Artem Zolotarov ist noch nicht lange dabei, dafür umso heftiger. 2015 wurde der Mainzer Rheinland Pfalz Meister und war einer der reisefreudigsten und erfolgreichsten Slammer des Jahres. Dabei ist Artem kein Comedien sondern ein eher leiser, nachdenklicher, wortspielerischer Poet, den aktuelle Themen bewegen und dem es auch immer um eine Botschaft geht. Für sein Projekt „ichschreibefürdich“ lädt er Menschen ein, ihm Bilder zu schicken, nach denen er Gedichte schreibt. Er hat schon mehrere Lyrikbände veröffentlicht. Sein aktueller Band „Bühnenbilder“ versammelt vor allem Slamtexte.

Infos zu Artem Zolotarov:

http://ichschreibueberdich.tumblr.com/
https://www.facebook.com/pages/Koollook/139235929569304?ref=hl

Weiterlesen →

24. Januar 2016
von Finn
Kommentare deaktiviert für Knallfabet Podcast Dezember 2015 :: Chocolat

Knallfabet Podcast Dezember 2015 :: Chocolat

Heute als Gast im Studio: DJ Johnny Love aka Thomas Schneider
Moderation: Dirk Hülstrunk und Oliver Lauberger

Ein Stück Frankfurter (Sub-)Kultur und das schon mit langer Tradition: seit vielen Jahren läd Jonny Love in unregelmäßigen Abständen zum Chocolat ein – drei DJs, die in wechselnden und charmant-bizarren Lokalitäten – wichtig! – echtes Vinyl auflegen, Musik in feinster Soul- und Diskomanier.
Wir sprechen mit Johnny Love über die Geschichte von Chocolat, was ihn bewegt und über die über die Stadt verstreuten Orte, an denen zum Tanz gebeten wird.

Weiterlesen →

10. Dezember 2015
von Finn
Kommentare deaktiviert für Knallfabet Podcast November 2015 :: Hass – ein Nachdenken

Knallfabet Podcast November 2015 :: Hass – ein Nachdenken

Hass und extreme Gewalt lassen uns oft ratlos zurück. Wir können sie nicht erklären. Einer der wenigen, die es dennoch versucht haben, ist der kürzlich verstorbene französische Philosoph Andre Glucksmann in seinem bereits 2004 erschienen Essay „Hass“. Für ihn ist Hass eine menschliche Grundkonstante, ein Zerstörungstrieb, dessen Reiz auch in einer totalen Befreiung von (sozialen) Regeln, in einer vollkommenen Autonomie bestehe.

Mit der Frage, wie ganz normale, durchschnittliche Familienväter sich als Mitglieder der berüchtigten „Einsatzgruppen“ im 2. Weltkrieg zu Massenmorden und Gewaltexzessen an unschuldigen Menschen hinreißen lassen können, hat sich hingegen der Sozialpsychologe Harald Welzer in seiner Untersuchung „Täter“ gemacht. Interessante Erkenntnis: Oft sei es nicht so sehr der Befehl, als die Erlaubnis gewesen, die Menschen zu bestialischsten Taten gebracht hat.

Die Sendung wurde vor den Anschlägen in Paris aufgezeichnet und bereits am 1.11.2015 auf www.radiox.de gesendet.

André Glucksmann – „Hass – die Rückkehr einer elementaren Gewalt“, 2005
Harald Welzer – „Täter – wie aus ganz normalen Menschen Massenmörder werden“ 2006

Weiterlesen →

12. Oktober 2015
von Finn
Kommentare deaktiviert für Kulturnetz-Tipp: jour:fritz #22 :: Konzert: Watercoloured Well mit anschließender Jamsession

Kulturnetz-Tipp: jour:fritz #22 :: Konzert: Watercoloured Well mit anschließender Jamsession

Freitag, 23. Oktober 2015, ab 19:00 Uhr im Foyer und der Küche im Kesselhaus des Fritz deutschlanD e.V. in der Westerbachstraße 47, Haus 9, 60489 Frankfurt-Rödelheim.

Die jour:fritz-Saison 2015 endet wie begonnen: Mit Musik. Es gibt ein Konzert von Watercolored Well und nach einer Pause geht dieses in eine Jamsession über, bei der alle mit machen können.

2014-02-17_Logo-WCW_952x1000_Rand

Watercoloured Well ist ein freies Musikkollektiv, das 2011 von Brandstifter in der Walpodenakademie Mainz mit experimentellen Musikern und Künstlern aus Rhein/Main gegründet wurde. 2012 folgte als erste Veröffentlichung das Album „Arsonist’s Rebirthday Audition“, ein Mitschnitt vom Januar 2011, als CD bei dem Musikverlag Monochrom Vision in Moskau und ein Konzert beim 9. Kunstzwerg Festival auf dem Rinckenhof in Zweibrücken im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz. 2014 wird ein unveröffentlichter Track der ersten Session auf einer Compilation von Monochrom Visions veröffentlicht. Die Gruppe, bei der schon mehr als 20 Personen mitgewirkt haben, probt nicht, sie improvisiert live. Jedes Konzert ist ein unwiederholbares Ereignis mit performativen Elementen, Film, Live- Zeichnern und aktiver Einbeziehung des Publikums. An der fünften Session von WCW werden neben Brandstifter (Feldaufnahmen, Effekte), Ingmar Ehlers (Perkussion), Dirk Huelstrunk (Stimme, Loopgerät) , Carsten Olbrich (Synthesizer), Barbara Rößler (Freizeichnen) und Tanja Roolfs (Bass) mitwirken.

Zur Jamsession:

Es wird ein kleiner Mixer zur Verfügung stehen, über den Gerätschaften angestöpselt werden können. Wenn denn nötig, im Zweifel lieber eigene Technik mitbringen. Kann sein, das Instrumente gegenseitig verliehen werden, kann aber auch nicht sein. Also ruhig ein eigenes Instrument mitbringen.

Fragen gerne an finn@finnsland.net

Weitere Infos und Wegbeschreibung zum Kesselhaus
findet Ihr auf der Fritz-deutschlanD-Website: http://www.fritzdev.de/jour_fritz.html